Ein tolles Tool: Tagesgenaue Farbvisualisierung der Temperaturen der letzten 40 Jahre

Lieber ein vermeintliches Problem lösen, das erst in 50 Jahren akut werden könnte und dafür aktuelle und lösbare Probleme beiseite schieben? Diesen Vorwurf müssen sich Klimaaktivisten gefallen lassen, wenn Sie Luftverunreinigung, Genitalverstümmelung, Kinderehen und verseuchtes Trinkwasser totschweigen und stattdessen auf Maßnahmen zum CO2 fokussieren. Die Tagesschau erinnerte am 2. Mai 2018 an das große Problem der Luftverschmutzung. Vielleicht kommt nun der eine oder andere Klimaaktivist ins Grübeln?

WHO-Bericht: Neun von zehn Menschen atmen dreckige Luft
Bis zu sieben Millionen sterben laut einer Schätzung der Weltgesundheitsorganisation weltweit jedes Jahr an den Folgen verschmutzter Luft. Nur in reichen Ländern sei die Lage besser. Im Kampf gegen die Luftverschmutzung geht es nicht voran: Sieben Millionen Menschen weltweit sterben jedes Jahr durch verpestete Luft, schätzt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in einem neuen Bericht. Das entspricht den Schätzungen von vor zwei Jahren. Neun von zehn Menschen weltweit atmeten dreckige Luft ein.

Weiterlesen bei Tagesschau.de

———————–

Klimawandel bedeutet auch eine Schlacht mit riesigen Datenmengen. Anstatt direkt mit statistischen Werkzeugen loszulegen, bietet sich zunächst eine einfach Visualisierung an. Bart Vreeken von LogboekWeer.nl hat die Temperaturdaten der letzten 40 Jahre tagesgenau für viele Städte Europas, der USA, der Arktis und Australiens farbcodiert aufbereitet. Das müssen Sie sich auf jeden Fall anschauen, einfach genial. Klicken Sie dazu einfach auf die Ortsnamen auf den jeweiligen Karten.

 

Hier ein Screenshot einer Auswertung, Beispiel Hamburg:

 

Viel Spass beim Ausprobieren!